admin_wek_©_09.2018

2014

Nach zwölf Jahren übernimmt Heinz Vögeli als 8. Präsident erneut das Präsidium des Gesangsvereins, aber neu vom Frauen- und Männerchor Kleindöttingen. Einer Vereinserweiterung mit Frauen inklusive entsprechender Statutenänderung wurde im Vorjahr zugestimmt sowie Frau Nina Dührkop als 9. Dirigentin und das Restaurant Burestübli als Stammlokal gewählt.

Das Vereinsjahr startete unter dem Titel der Neuorientierung in der Führung. Der neu geplante Vorstand hat zielgerichtet auf die 62. GV hingearbeitet, wo insbesondere ein neuer Vorstand gewählt wurde.

Die traditionelle Auffahrtswanderung führte zum Rastplatz „Chrüzli“. Die HJV fand am 03.07.14 statt, wo neu eine Liederkommission gewählt wurde.

Am Sonntag 17.08.14 fand das bis dahin geheim gehaltene Überraschungs-Ständli bei schönstem Sommerwetter im Freien bei Fritz Ringele, Ehrenbürger der Gemeinde Böttstein zum 80. Geburtstag statt.

Am letzten Augusttag startete unsere gesellige Vereinsreise nach Schaffhausen mit einer unvergesslicher Munotführung und einer eindrücklichen Gesangsdarbietung auf dem „Top of the Munot Switzerland“.

Im Dezember folgte das Chlausen und am 25.12.14 das Weihnachtssingen mit einem wirklich tollen Achtungserfolg.

Das Vereinsjahr wurde mit insgesamt 42 Anlässen inkl. Ständli abgeschlossen.

 

2015

Zum Jahresbeginn durften wir im Altersheim Döttingen ein Dreifachständli singen.

Die GV vom 19.02.15 im Stammlokal stand unter dem Titel Aufbruchstimmung mit einem beinahe 25% Vereinszuwachs mit der Zusatzbemerkung, dass wir mit einem Durchschnittsalter von 44 Jahren sicher der jüngste Vorstand seien.

Im Mai fand die Auffahrtswanderung im Gemeindegebiet Böttstein/Leuggern, auch Kirchspiel genannt statt.

Die Halbjahresversammlung fand am 09.07.15 mit einem speziellen Ständli für den anwesenden 80-jährigen Jubilar Karl Erne, Ehrenmitglied statt.

Die Vereinsreise am 20.08.15 führte uns ins Klönthal, resp. zum Klöntalersee und Schwammhöhe, wo es aber gar nichts zu „klönen“ gab, denn es waren bei schönstem Wetter auch alle frohgelaunt.

Ein weiterer Ständlianlass fand im November im Garnhaus, Untersiggenthal mit Kleidermotte „Bluejeans“ für einen „jüngeren“ Geburtstagsjubilar statt. Im Anschluss machten einige einen Abstecher ins Nachbarhaus, in die Räumlichkeiten des international bekannten Drehorts vom „Der Bestatter“. Das obligate Chlausen Anfang Dezember durfte auch nicht fehlen.

Das Vereinsjahr wurde mit insgesamt 43 Anlässen abgeschlossen.

 

2016

Am 18.02.16 fand die GV im Restaurant Burestübli mit einem neuen Höchststand an 35 Aktivmitgliedern inkl. Dirigentin statt, Tendenz steigend. Die Samstagszusatzprobe vom 05.03.16 mit geteilten Proben der Frauen und Männer wurde mit einem tollen Vereinsfoto im Treppenhaus vom Schulhaus 1901 abgerundet. 

Nach einigen Jahren Pause durften wir endlich am 15./16. April 2016 vor fast voller Turnhalle 1 mit je ca. 200 Besuchenden unser Können zum Besten geben. Unter dem Titel "The Sound of Musical" entführten wir erstmals mit einem Konzert offiziell als «Frauen- und Männerchor Kleindöttingen» unsere Zuhörerinnen und Zuhörer in die Welt der Musicals. Von Les Misérables zu Romeo und Julia bis zu den Bremer Stadtmusikanten auf Russisch boten wir eine breite Palette an bekannten Melodien.

Knapp 50 Teilnehmende genossen die traditionelle Auffahrtswanderung auf den bekannten Aussichtspunkt Hönger oberhalb Klingnau.

Am Wochenende vom 18./19. Juni gestalteten wir unsere zweitägige Vereinsreise ganz besonders. Mit dem neuen, erstmals angesteckten FMCK-Pin ging die Reise nach Cham an das „Innerschweizer Gesangsfest“ unter dem Motto «…eifach singe…». Mit unserer Darbietung wurden wir von den Juroren mit dem Prädikat „sehr gut“ ausgezeichnet, was uns ausserordentlich freute. Unvergesslich bleiben werden die diversen Gesangsdarbietungen in den  verschiedensten Strassenunterführungen.

Die Halbjahresversammlung am 23. Juni wurde auf Grund überdurchschnittlicher Temperaturen von über 30°C unter freiem Himmel auf dem Schulhausplatz-Atrium in Kleindöttingen abgehalten.

Ab Juli intensivierte das «OK-200 Jahre Böttstein» die Vorarbeiten, um die Ideen zum Bar- und Beizenbetrieb umzusetzen. Vom 25.-28. August kam dann der nächste Höhepunkt unseres Vereinsjahres - das grosse Dorffest „200 Jahre Gemeinde Böttstein“. An der Hauptstrasse in Böttstein durften wir von unserem Ehrenmitglied Heinz Eckert seine grosse Scheune zu einer heimelig-bequemen Bar mit coolen Getränken umrüsten. Unterhalb – am Schattenplatz des Hauses – stellten wir viele unterschiedliche Tische und Stühle auf und verpflegten unsere Gäste nebst Flammbrot, Ciabatta, Minipizza, etc. zusätzlich mit Grillwürsten. Die „200-Jahr Feier“ war ein grossartiges Fest, das uns sicherlich in bester Erinnerung bleiben wird.

Ende Jahr auch wieder auf dem Programm stand das Chlausen samt Schoggimüsli. Den Adventhöhepunkt setzten wir mit der Umrahmung des Weihnachtsgottesdienstes am Morgen vom 25. Dezember in der Antoniuskirche in Kleindöttingen. Mit dem wundervollen, besinnlichen Arrangement unter Leitung unserer Dirigentin Nina mit Orgelbegleitung durch Markus Florian begleiteten wir den feierlichen Gottesdienstmorgen.

Das Vereinsjahr wurde mit insgesamt stolzen 49 Anlässen abgeschlossen.

 

2017

Im Januar durften wir das obligate Ständli im Altersheim Döttingen überbringen.

Die Liederkommission hatte neue Lieder ausgewählt mit dem Resultat, unser Standard-Repertoire mit rund 50% neuem Liedergut auf 21 Lieder aufzustocken.

Erst Ende Monat, am 23.02.17 fand die Generalversammlung im Restaurant Burestübli, Böttstein mit einem neuen Höchststand von 36 Aktivmitgliedern statt. Der Mai-Samstagnachmittag wurde am «Begägnismärt» mit einem Konzert in der reformierten Kirche in Klingnau mit rund 30 Sängerinnen und Sängern unterstützt.

Der Mai-Sonntagsbrunch in der Schweizerischen Epilepsie-Klinik (EPI) mit dem Unterhaltungsprogramm «Amigo Para Siempre» (Freunde die zusammen steh’n) im EPI Restaurant, war bereits der dritte EPI-Auftritt insgesamt.

Der Auffahrtsbummel am 25.05.17 mit rund 40 Personen führte uns mit einer Wanderung auf die Spornegg ob Baldingen, wo wir das herrliche Wetter mit Sonnenschein und feiner Suppe sowie Grilladen genossen haben.

Die Vereinsreise am 03.09.17 führte uns ins Bernbiet und war daher für ein Vereinsmitglied etwas ganz Besonderes. Zuerst rauf auf das Stockhorn, dann runter in die beeindruckende Kirche von Amsoldingen, danach begegneten wir einem Grizzli-Bär im gleichnamigen Restaurant in Hattingen, von wo wir dann zu Fuss nach Längenbühl, zu Katys ursprünglichen Daheim spazierten. Es gab Kaffee mit Gügs und Dessert im Hühnerhof.

Leider verstarb unser langjähriges Vereins-Ehrenmitglied Karl Erne aus Eien am Dienstag, 26.09.2017 im Alter von 82 Jahren. Er hatte 4 Jahre das Amt als Kassier und 8 Jahre als Aktuar ausgeübt und bis 2013 als pflichtbewusstes Aktivmitglied mitgesungen.

Der Böttsteiner Chilbi-Sonntag wurde mit Singbeiträgen zum ökumenischen Gottesdienst mit Begleitung von Markus Florian am Klavier sowie anschliessendem Liedergut als Übergang zum weltlichen Jubiläumsfest 400 Jahre Schlosskapelle Böttstein unterstützt.

Das Wochenende vom 28.10.17 mit der experimentellen Teilnahme, wo wir uns am Schweizerischen Chorwettbewerb in Aarau mit den schweizweit besten Chören messen durften, wird im wahrsten Sinne einmalig bleiben. In unserer Kategorie war das Resultat ein Zertifikat mit «40 Punkte, Rang 13» und das stolze Fazit: «wir waren dabei».

Wie immer konnten wir das Chlausen mit allem was dazugehört geniessen. In der Adventszeit wurde am 10.12.17 der Auftritt in der EPI mit Spezial-Programm zum  Zmorge-Brunch für uns gleichzeitig zum Jahresabschluss. Der goldrichtig gewählte Titel «Schnee liegt über meiner Stadt» wurde beim Singen bestätigt während es heftig schneite.

Das Vereinsjahr wurde mit insgesamt 43 Anlässen abgeschlossen.

 

2018

Die GV 2018 fand am 15.02.18 mit 6 Neuaufnahmen statt, womit im Verein neu erstmals 40 Aktive gelistet wurden, worauf wir stolz sein dürfen. Das aller erste Ständli am 19.03.18 im AWZ war ein Superanlass. Alle haben sich gefreut und aus voller Kehle mitgesungen. Ein weiteres Novum gab es am 28.04.18 mit einem Fischerständli mit Fischerlied am Fischessen des Fischervereins Döttingen.

Der Auffahrtsbummel wurde im Trockenen bei Linus als Schlechtwetterprogramm durchgeführt. Der 21. Juni war ein aussergewöhnlicher Donnerstag mit einem Burestübli-Freiluftständli für das gemeinsame Geburtstagfest für Ehrenmitglied Helen (80) und Ehrenpräsident Erich (80) mit ca. 150 Gästen. 

Die August-Vorstandssitzung stand speziell im Zeichen zum Thema «Dirigentennachfolge», da Nina Dührkop per 31.12.2018 die Kündigung aus familiären Gründen eingereicht hatte. Das bereits obligate Ständli im Alters- und Pflegeheim Leuggern fand ausnahmsweise erst Ende August statt. Die diesjährige Vereinsreise am 26.08.18 führte uns bei herrlichem Wetter in die Taminaschlucht oberhalb Bad Ragaz und anschliessend ins Heididorf. Wiederum eine prächtige Vereinsreise unter der Reiseleitung von Richi und Annalies Bührer. Das alljährliche Ständli im Altersheim Döttingen fand Mitte September statt.

Am 27.09.18 war der FMCK-Auftritt am Kulturnetz Böttstein mit Begleitung von Markus Florian am Klavier. Kurz darauf folgte das FEG Ständli in Kleindöttigen. Auf den 08.11.18 wurden die Probedirigate, auch das von Frau Mülhaupt angesetzt. Anschliessend folgte die eindeutige Wahl von Frau Christel Mülhaupt zur neuen 10. Dirigentin ab 1. Januar 2019.

Katy Wenger aktivierte die neue erfolgreiche Homepage mit sehr viel Fleiss und Ausdauer.

Statt Chlausen fand das Adventsständli in der RehaClinic Bad Zurzach statt.

Der 20.12.18 war der Tag der Hauptprobe «Weihnachtssingen 2018» in der Peter und Paul Kirche in Leuggern mit der zusätzlichen Wunsch-Spezialeinlage «Happy Birthday» und anschliessendem runden Geburifest von Ehrenmitglied Linus (70) und Ehrenmitglied Heinz (60) mit Einladung im Restaurant Burestübli. 

Am Weihnachtsmorgen vom 25.12.18 erfolgte der Singbeitrag am Weihnachtsgottesdienst in der Kirche Leuggern. Bekannterweise war dies gleichzeitig der letzte Auftritt für den FMCK mit Nina Dührkop als 9. Dirigentin. Es war ein wunderschöner und würdiger Anlass für eine Dernière. An dieser Stelle ein Dankeschön an Nina für all das gemeinsam Erreichte und Erlebte in den vergangenen fünfeinhalb Jahren.

Das Vereinsjahr wurde mit insgesamt 40 Anlässen abgeschlossen.

Wie sich unsere Wege immer wieder kreuzen, zeigt sich am Beispiel vom Weihnachtsmorgen. Es waren zwei ehemalige langjährige Dirigenten - Armin Hauser und Jörg Hoffarth, die aktuelle Dirigentin - Nina Dührkop und die zukünftige Dirigentin - Christel Mülhaupt anwesend, was uns alle ausserordentlich freute.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen weiterhin im FMCK ganz nach dem neuen Motto

Freude am Singen

 

Eien, im Februar 2019 / Präsident FMCK Heinz Vögeli